Alles rund um's Abflussreinigen

Ob lange Haare, Reste vom Gemüseputzen oder die Flusen, die der Wischmopp unter dem Bett hervorgefischt hat: Es gibt viele Dinge, mit denen ein Abfluss verstopft werden kann. Vorbeugen ist deshalb besser: Das Haarsieb sorgt dafür, dass Haare und andere Sachen sicher zurückgehalten werden und somit nicht in den Abfluss gelangen können. Das gelingt bei einem neuen Abfluss ebenso sicher, wie bei einem alten Rohrsystem, das regelmäßig Probleme macht. Sie sollten versuchen, nichts in den Abfluss zu werfen, was ihn verstopfen könnte. Ein verstopfter Abfluss ist nicht nur ärgerlich und führt im Extremfall zu einer Überschwemmung in Bad oder Küche, sondern kann dazu führen, dass nach einer Weile der Abfluss stinkt.

Warum verstopft ein Abfluss?

Täglich spülen Sie viel Wasser durch die Abflüsse: In der Küche wird das Geschirr gespült und Gemüse geputzt, im Bad werden die von der Gartenarbeit verschmutzten Hände geschrubbt, bis von den Lehmbrocken der Abfluss im Waschbecken verstopft, durch den Abfluss der Dusche rinnt Seife und Duschbad und sorgt dafür, dass die Dusche verstopft. Alles hinterlässt seine Spuren und kann mit der Zeit dafür sorgen, dass der Abfluss verstopft. Werden Slipeinlagen, Tampons oder Feuchttücher in der Toilette entsorgt, kommt es dazu, dass die Toilette verstopft. Die langen Haare beim Baden führen dazu, dass die Badewanne verstopft. Ist der Abfluss verstopft, muss das Abflussrohr gereinigt werden. Dafür gibt es spezielle Abflussreiniger zu kaufen, Hausmittel und spezielle Werkzeuge zum Abflussrohr reinigen sind ebenfalls eine Alternative. Schlussendlich ist es in den meisten Fällen eine Mischung aus den Ablagerungen von Fett und Seife, vermischt mit Haaren und Fasern, die über kurz oder lang dazu führen, dass der Abfluss verstopft. Oft verrät Dir bereits der Geruch aus dem Abfluss, dass sich der Abfall hier sammelt und der Abfluss stinkt.

Abflüsse, die im Haushalt verstopfen können und anschließend gereinigt werden müssen:

Mechanische Lösungen zum Abflussreinigen

Anzeige
Nirox Saugglocke 2x Ausgussreiniger

Die Abfluss-Pömpel von Nirox lösen Verstopfungen durch eine starke Saugleistung dank kraftvollem Gummikolben. Sie besitzen einen hochwertigen Holzstiel mit robustem Drehgewinde.

  • Kleiner & großer Pömpel (11cm & 14cm)
  • Abwaschbare Gummioberfläche
  • Umweltschonend - keine Chemie

Abfluss-Pömpel oder Saugglocke

Selbstverständlich gibt es sowohl chemische Reiniger als auch Fachleute, die dafür sorgen, dass ein verstopfter Abfluss wieder frei wird. Doch zunächst können Sie probieren, ob Sie mit einem der gängigen Hausmittel das Abflussrohr reinigen können.

Wenn der Abfluss stinkt oder ein verstopfter Abfluss zu einer Überschwemmung im Bad führt, ist es meistens Wochenende: Kein Klempner in Sicht und die Läden haben auch geschlossen. Oft reicht ein einfaches Hausmittel aus: Gummipümpel, heißes Wasser, Essig, Backpulver, Spülmittel und eine alte Zahnbürste stehen zudem in den meisten Fällen griffbereit. Allerdings sollten Sie nicht empfindlich sein, was den Geruch angeht: Ein verstopfter Abfluss duftet nicht angenehm, im Gegenteil: der Abfluss stinkt oft gewaltig.

Wenn die Toilette verstopft ist, hilft in vielen Fällen eine Saugglocke, die auch Pümpel oder Pömpel genannt wird. Auch wenn die Badewanne, die Dusche oder das Waschbecken verstopft sind, können Sie oftmals mit einer Saugglocke leicht das Abflussrohr reinigen.

Zum Gebrauch:

Ist die Badewanne verstopft, drücken Sie zunächst den herkömmlichen Abfluss-Stöpsel in den Abfluss und lassen Sie etwas Wasser in die Wanne fließen. Steht das Wasser etwa drei bis fünf Zentimeter in der Wanne, ziehen Sie den Stöpsel raus und setzen Sie dafür den Gummipümpel fest auf den Abfluss. Drücken Sie nun die Saugglocke mehrmals schnell nach unten und ziehen Sie sie anschließend genauso schnell wieder hoch. Dadurch entsteht im Abfluss ein Unterdruck, der dafür sorgt, dass sich das mit Seife verklebte Haarknäuel bewegt. Im Erfolgsfall wird die Verschmutzung so gelockert, sodass diese dann weiter durch den Abfluss rutscht oder es kommt durch den Abfluss nach oben. Im Anschluss können Sie die Verschmutzung mit einem dünnen Gegenstand, beispielsweise einer Zahnbürste, einem Schaschlikstab oder einer Häkelnadel herausziehen.

Ein verstopfter Abfluss wird mit einer Spindel wieder frei

Sitzt der Pfropfen fest im Abfluss, so dass der Abfluss stinkt und die Dusche verstopft ist, können Sie diesen mit einer Spindel oder Spirale reinigen. Diese ist lang und dünn, sodass Sie das Abflussrohr auch reinigen können, wenn es sich in einer Wand oder der Zwischendecke befindet. Die Spirale können Sie alternativ im Baumarkt kaufen. Wenn Sie Glück haben, hat Ihr Nachbar eine solche, die Sie sich nur zu leihen brauchen. Eine Länge von ein bis zwei Metern sollte in der Regel ausreichend sein, damit sich auch ein längeres Stück Abflussrohr reinigen lässt. Besonders wenn Badewanne oder die Dusche verstopft ist, sitzt der Dreck oft nicht direkt am Abfluss, sondern irgendwo weiter im Abflussrohr. Da Wanne und Dusche aber oft verkleidet sind, kommen Sie ohne Spindel nur schwer an die Verstopfung.

Zum Gebrauch:

Schieben Sie die Spirale zunächst nur ein kleines Stück in den Abfluss hinein. Setzen Sie nun die Kurbel auf. Während Sie die Spirale weiter in das Abflussrohr schieben, drehen Sie an der Kurbel. Dabei löst sich Stück für Stück der festsitzende Dreck. Wenn Sie mit reichlich sauberem und heißem Wasser nachspülen, wird ebenso Stück für Stück der Abfluss wieder frei.

Anzeige
Nirox Rohrreinigungsspirale 8mm x 1,4m

Die Nirox Reinigungsspindel wirkt mit ihrer Drahtbürste gegen Verschmutzungen und Haare an schwer erreichbaren Stellen. Sie ist umweltschonend durch den Verzicht auf Abflussreiniger.

  • Kleiner & großer Pömpel (11cm & 14cm)
  • Abwaschbare Gummioberfläche
  • Umweltschonend - keine Chemie

Abfluss reinigen - Vielleicht hilft die Drahtbürste

Mit einer Drahtbürste, die wie eine Flaschenbürste an einem langen Drahtstiel befestigt ist, können Sie auch den Abfluss reinigen, wenn der Abfluss verstopft ist. Allerdings funktioniert das nur dann, wenn sich die Verstopfungen auch nahe am Abfluss befinden. Ist dagegen der Siphon unten betroffen, können Sie nur selten mit einer Drahtbürste das Abflussrohr reinigen. Die feinen Drahtborsten an der Bürste sind außerordentlich flexibel: Mit ihnen kommen Sie oft schon bis in den Siphon hinein. Sie raspeln leichten und stärker verklebten Schmutz einfach von den Wänden der Rohre. Selbst Kalkablagerungen können Sie mit einer Drahtbürste entfernen, wenn Sie so lange geduldig bürsten, bis alles wieder sauber und frei ist. Sitzt der Dreck jedoch zu fest im Siphon, kommt die Drahtbürste an ihre Grenzen.

Druckluft Rohrreiniger zum "Freipusten" der Leitung

Die sogenannten Druckluftreiniger, oder auch Druckreiniger genannt, sind ein Hilfsmittel zum Abflussreinigen der besonderen Sorte. Der riesen Vorteil im Gegensatz zu allen anderen Reinigern: Sie kommen völlig ohne Chemikalien oder andere Mittel aus. Gelöst wird die Verstopfung im Abfluss durch Druckluft oder Wasserdruck, welcher zuvor mit einer Art Pumpe aufgebaut wird.

Durch die verschiedenen Aufsätze lassen sich die Rohrreiniger im Allgemeinen flexibel einsetzen. Ob in der Dusche, im Waschbecken in der Küche oder beim Abfluss der Badewanne, das clevere Hilfsmittel löst die verschiedensten Verstopfungen. Egal ob Haare, abgelagerte Spül-und Duschmittelreste oder anderer Schmutz, der Rohrreiniger bekommt alles frei!

Und sind wir mal ehrlich, jeder hat sich schon einmal am Pömpel versucht. Bei uns endete das meist mit Schweiß auf der Stirn und einem vollgesautem Badezimmer - frei war der Abfluss allerdings nie.

Auch mit beißenden Chemikalien bin ich gerade in der Küche sehr vorsichtig - von daher ist das auch keine wirkliche Option für mich.

Anzeige

Die beliebtesten Rohrreinigerpumpen auf Amazon

Amazon's Choice
Sanitop-Wingenroth Druckluft Abflussreiniger

Der Sanitop-Wingenroth Rohrreiniger kommt mit 3 verschiedenen Aufsätzen und eignet sich zur Reinigung aller frei zugänglichen Abflüsse, darunter: WC, Dusche, Wanne, Bidet und Waschbecken. Komptakt und leicht zu verstauen.

  • Mit 3 Gummiaufsätzen
  • Pump-Vorrichtung im Handgriff
  • Bis zu 3,5 Bar Druck
Amazon's Choice
...
WERKSTEIN PUMP XL Rohrreinigungspumpe

Der Hochdruck Rohrreiniger "PUMP XL" von WERKSTEIN überzeugt durch hohe Qualität - made in Germany. Sie ist gefertigt aus stabilem ABS für besondere Langlebigkeit. Mit der Pumpe lässt sich besonders hoher Druck aufbauen.

  • Made in Germany
  • Fertig montiert, sofort einsatzbereit
  • robuste, ergonomisch geformte Griffe
Amazon's Choice
...
ROTHENBERGER Industrial Saug - Druckreiniger "RoPump"

Dieser Luftstößel wirkt als Saug- und Druckreiniger in Ihrem Abfluss. Zuerst wird etwas wasser in die Pumpe gezogen und im Anschluss durch den Abfluss "gepustet". Wenige Vorgänge führen meist zu einem freien Abfluss.

  • universell einsetzbar
  • dreifache Dichtlippe schließt Luftdicht
  • Kugelgelenk zur perfekten Anpassung

Hausmittel zum Abflussreinigen

Mit den bisherigen Tipps wurde der Abfluss mechanisch gereinigt: Sowohl die Saugglocke, als auch Drahtbürste und Spindel funktionieren, weil Sie damit mechanisch auf den Dreck einwirken, welcher den Abfluss verstopft. Es geht aber auch anders: Sie verfügen in Ihren Haushalt in der Regel über eine ganze Reihe Hausmitteln, die mit Hilfe ihrer Wirkstoffe den Dreck lösen können, der Toilette, Waschbecken, Badewanne oder Dusche zugesetzt hat.

Ist das Waschbecken verstopft, helfen vielleicht Backpulver und Essig

Haben Sie drei oder vier Tüten mit Backpulver zu Hause, können Sie einen anderen Tipp ausprobieren: Denn ein verstopfter Abfluss in der Küche lässt sich damit manchmal reinigen.

Reißen die Tüten auf und geben Sie dann das Backpulver einfach in den Abfluss. Dann füllen Sie eine halbe Tasse mit Essig und schütten diese hinterher. Das Natriumhydrogencarbonat im Backpulver reagiert mit der Essigsäure im Essig, schäumt und zischt. Das dabei entstehende Kohlendioxid löst die Kalkablagerungen auf und der Abfluss wird wieder frei. Sobald die Mischung nicht mehr sprudelt und zischt, gießen Sie einen Liter kochendes Wasser mit dem Wasserkocher in den Abfluss. Das Wasser spült die gelösten Reste weg und der Abfluss ist wieder frei. Ob das Backpulver mit dem Essig ausreicht, wenn die Toilette verstopft ist, müssen Sie einfach ausprobieren. Achten Sie aber darauf, dass die Toilette nicht luftdicht verschlossen wird, auch wenn der Abfluss stinkt: Das entstehende Kohlendioxid muss entweichen können, wenn die Toilette verstopft ist.

Verstopfung mit einer Plastikflasche lösen

Haben Sie noch keine Saugglocke im Haushalt, können Sie Ihr Glück mit einer Plastikflasche versuchen um den Abfluss rudimentär zu reinigen, sollte dieser verstopft sein. Das funktioniert besonders bei den Abflüssen, deren Durchmesser nicht besonders groß sind. Ist die Dusche, die Badewanne oder das Waschbecken verstopft, nehmen Sie eine leere 1-Liter-Plastikflasche.

Probieren Sie mit der leeren Flasche zunächst aus, ob Sie mit der Flaschenöffnung die Abflussöffnung abdecken können. Wenn nicht, sollten Sie zusätzlich noch einen Lappen parat legen, mit welchem Sie den Spalt zwischen Flaschenöffnung und größerem Abfluss abdichten können. Außerdem müssen Sie den Überlauf abdichten, damit mit der Flasche Druck aufgebaut werden kann. Stopfen Sie dazu einen feuchten Lappen fest in den Überlauf. In die leere Flasche kommt heißes Wasser, bevor diese mit ihrer Öffnung fest auf den Abfluss gepresst wird. Drücken Sie nun die Flasche zusammen. Das Wasser übt dann Druck auf den Abfluss aus und die Verschmutzungen lösen sich bestenfalls. Wenn nicht: Einfach wiederholen. Ein verstopfter Abfluss lässt sich oft schwer befreien.

Den Siphon auseinanderbauen

Ist das Waschbecken verstopft, sitzen die Ablagerungen oft direkt im Siphon unter dem Waschbecken. Ein verstopfter Abfluss wird schnell wieder frei. Achtung: unbedingt einen Eimer unter den Siphon stellen, eine Rohrzange und einen Lappen bereitlegen. Ist der Siphon aus Chrom, schützen Sie ihn am besten mit einem Lappen vor Kratzern. Mit der Rohrzange wird der Siphon gelöst und die Teile auseinander geschraubt. Das Wasser, das sich im Siphon befindet, ergießt sich in einem Schwall in den Eimer, der unter dem Waschbecken steht. Oft fließt ein großer Teil der Verstopfung gleich mit heraus.

Mit einer Drahtbürste oder einer Zahnbürste können Sie sodann sämtliche Einzelteile reinigen. Sinnvoll ist es, wenn Sie den Reinigungsvorgang an einem anderen Waschbecken, oder aber in der Spüle durchführen - sonst fließt bald der Eimer unter dem Waschbecken über. Anschließend bauen Sie den Siphon wieder zusammen und montieren ihn wieder am Waschbecken. Sollten die Dichtungen nicht mehr gut aussehen, ist jetzt die perfekte Gelegenheit diese ebenfalls wechseln. Achten Sie nach dem Einbau darauf, dass alles wieder komplett dicht ist. Ist jedoch der Siphon von Kalk und Schmutz sehr angegriffen, sollten Sie ihn gegen einen neuen Siphon austauschen.

Speisesalz und kochendes Wasser

Ist der Abfluss verstopft, lassen Sie eine Tasse herkömmliches Speisesalz in den Abfluss rieseln und spülen Sie mit kochend heißem Wasser nach: Leichte Verunreinigungen und Verstopfungen werden davon prima gelöst. Wenn Sie vor dem Wasser noch Essig auf das Salz schütten, wirkt es noch ein wenig besser, wenn das Waschbecken oder die Toilette verstopft ist. Den Abfluss reinigen kann eine mühsame Angelegenheit sein, je nachdem, wie sehr der Abfluss verstopft ist.

Mit Gebissreiniger den Abfluss reinigen

Fließt noch etwas Wasser durch den Abfluss, ist dieser noch nicht völlig verstopft. Sie können in diesem Fall die Verunreinigungen oftmals mit ein paar Tabletten Gebissreiniger lösen. Bröseln Sie die Tabletten auf und krümeln Sie sie in den Abfluss. Gießen Sie anschließend etwas heißes Wasser auf die Tabletten, nur so viel, dass sich die Gebissreiniger-Tabletten schäumend auflösen. Jetzt heißt es warten: lassen Sie alles für eine Weile wirken, am Besten sogar über Nacht. Beim Nachspülen merken Sie schnell, ob die Verstopfung bereits vom Gebissreiniger beseitigt wurde, oder ob Sie beim Abflussreinigen doch zu anderen Maßnahmen greifen müssen. Ein verstopfter Abfluss kann schnell zu einer Überschwemmung in Bad oder Küche führen - deswegen sollten Sie schnell die nötigen Gegenmaßnahmen ergreifen.

Spülmittel und heißes Wasser

Mit regelmäßige Abflusspflege können Sie dichten Rohren vorbeugen: So kommt es seltener vor, dass das Waschbecken verstopft wird und Sie das Abflussrohr aufwändig reinigen müssen. Spritzen Sie dafür zwei bis drei Mal mit Spülmittel direkt in den Abfluss. Anschließend füllen Sie auch hier wieder den Wasserkocher, lassen das Wasser sprudelnd kochen und gießen es ganz langsam auf das Spülmittel im Abfluss. Das heiße Spülwasser löst das Fett, das sich gerne im Abfluss sammelt und mit Haaren oder Fasern einen Knäuel bildet, der beispielswiese die Dusche verstopft.

Abfluss-Fee: Das geniale Produkt wenn das Waschbecken verstopft ist

In der Fernsehshow die "Höhle der Löwen" werden immer mal wieder höchst interessante Produkte präsentiert. Die Abflussfee ist eines davon. Sie hilft, den Abfluss sauberzuhalten, Verstopfungen vorzubeugen und verbreitet einen angenehmen Duft. Das Produkt ersetzt ganz einfach den handelsüblichen Abflussstopfen.

Die "Höhle der Löwen" ist eine beliebte Show, bei der Erfinder, Geschäftsleute, Tüftler und Startups um das Kapital von Investoren buhlen. Karl-Heinz Bilz, der Erfinder der Abflussfee, hat mich mit seiner direkten und selbstbewussten Art begeistert. Eigentlich ist er Sanitär- und Heizungsmeister, aber nebenher entwickelt er einfache, aber brauchbare Erfindungen. Sein selbstbewusstes Auftreten war es auch, das schließlich den Investor Ralf Dümmel überzeugt hat, in das Produkt Abfluss-Fee zu investieren. Vollkommen zu Recht, wie ich finde. Denn die Abflussfee hilft wirklich, den Abfluss sauber zu halten, ohne dass irgendwelche Reinigungsarbeiten notwendig sind.

Was die Abflussfee kann

Wir sind darauf angewiesen, dass er funktioniert. Aber den Abfluss sauberhalten möchte niemand gerne - verständlicherweise. An den Stopfen, die in dem Waschbecken und oft auch in der Badewanne und der Dusche zu finden sind, sammelt sich mit der Zeit jede Menge Ekliges. Haare, Seifenreste, Hautschuppen und Schmutz verwandeln sich in eine klebrige Masse, die nach und nach den Abfluss zusetzt. Irgendwann fängt es an zu riechen und im schlimmsten Fall läuft das Wasser nicht mehr ab. Die Abfluss-Fee übernimmt die mühsame Reinigung und ist deshalb ein wirklich brauchbares und - wie wir finden - auch gar nicht teures Produkt.

So funktioniert die Abflussfee aus "Höhle der Löwen"

Die Verschlussstopfen für Abflüsse sind in Deutschland genormt. Das macht es einfach, sie durch ein Produkt wie die Abflussfee zu ersetzen. Laut Angaben des Herstellers passt sie für fast alle Abflüsse. Von oben sieht die Erfindung aus wie ein ganz normaler Stopfen. Darunter verbirgt sich jedoch eine Art Korb aus Plastik, der einen speziellen Stein beinhaltet.

Anzeige
Abflussfee Waschbeckenstöpsel

Der Abflussfee Waschbeckenstöpsel passt auf nahezu jedes Waschbecken und sorgt mit seinem integriertem Reinigungsstein für dauerhafte Sauberkeit im Waschbecken-Abfluss.

  • Bekannt aus "Höhle der Löwen"
  • inkl. 5 Reinigungssteinen
  • Mit Apfel-Citrus-Duft